Tayrona Kultur - Mythisches Wesen

Tayrona, Kultur, Mythisches Wesen

Nachbildung eines anthropomorphischen Wesens der Tayrona.
Tayrona gehört zu den geheimnisvollsten.archäologischen Stätten Kolumbiens. Im Laufe der Zeit entwickelten sich die Tayronas zu einer der höchsten indianischen Kulturen, die die spanischen Eroberer im heutigen Kolumbien vorfanden. Sie sind berühmt für ihre Kenntnisse in Astronomie und Wetterkunde und gelten als Meister des Goldschmiedehandwerks. Die Tayrona lebten etwa von 300 bis 1600 nach Christus. Sie fischten im Meer, bauten Mais an, handelten mit Salz, Kartoffeln und Bohnen. 1525 stiegen die Spanier zum ersten Mal durch den Dschungel in die Dörfer hinauf und brannten die Hütten der Tyrona nieder. 100 Jahre leisteten die Tayrona Widerstand, bauten ihre Stadt immer wieder aus Schutt und Asche auf – und mussten sich schließlich doch geschlagen geben.

Abm. (BxH): 13cm x 17cm; Material: Bronze 

Verfügbarkeit: Lieferbar in 1-2 Wochen
180,00 €

Tumi

Tumi, Präkolumbianische Kunst, Inka, Tayrona, Quimbaya, Ritualmesser der Inka

Inka Messer aus Illimo.
Der Tumi ist ein breites Ritualmesser aus Kupfer, Gold oder Tumbaga (auch Tumbago: Legierung mit den Hauptbestandteilen Gold und Kupfer), der präkolumbianischen Völker, der Sicán, der Moche, der Paracas, der Aymara und der Chimú. Die Schneide des Tumi ist meist halbmondförmig, manchmal oval. Der Griff ist senkrecht in der Mitte angebracht und entweder flach oder mit figürlichen Darstellungen verziert. Die Waffe hatte religiöse Bedeutung. Sie wurde für Opferungen von Tieren und Trepanationen genutzt und fungierte als Grabbeigabe. Die Figuren am Mittelgriff zeigen mythische Wesen oder Lamas und können zusätzlich mit Türkiseinlagen bestückt sein. Die ältesten erhaltenen Tumis stammen aus einer Zeit von 100 v. Chr. bis 700 n. Chr. und wurden in Tiahuanaco gefunden. Tumis wurden von den präkolumbianischen Kulturen bis ins 15. Jahrhundert hinein gefertigt. Alle erhaltenen authentischen Exemplare befinden sich heute in Museen.

Abm. (BxH): 9cm x 23cm; Material: Bronze 

Verfügbarkeit: Lieferbar in 1-2 Wochen
180,00 €

Tumi Quimbaya - PECTORAL

Tumi, Quimbaya, Tayrona, Wandschmuck, Präkolumbianische Kunst der Quimbaya-Kultur

Tumi Ritualmesser und Grabbeigabe. 
Beschreibung: 
Das Bild des Vogels, das in fast allen Gold verarbeitenden Kulturen des historischen Kolumbien vorkommt, symbolisiert den verwandelten Schamanen, der in Trance in andere Welten des Kosmos "fliegt“ und dort mit den Geistern und Ahnen kommuniziert oder mit dem Herrn der Tiere verhandelt. 
Zur Quimbaya-Kultur: Die Region zwischen Caldas, Quindio und Risaralda bildete den Lebensraum der Quimbaya-Kultur. Ein streng religiöses System, in dem der Sonnenkult eine große Bedeutung hatte, bestimmte das Leben dieses Volksstamms. Die Tumbaga-Technik, Legierungen aus Platin und Silber und reines Gold wurden hauptsächlich zur Herstellung von "Poporos", also anthropomorphen stehenden und sitzenden Figuren sowie Halsketten, Klammern, Nasenringen und Tierfiguren genutzt.

Abm. (BxH): 18cm x 23.5cm; Material: Bronze 

Verfügbarkeit: Lieferbar in 1-2 Wochen
199,00 €

Quimbaya Tumi

Tumi, Quimbaya, Tayrona, Wandschmuck, Inka, Kultur, Präkolumbianische Kunst

Tumi Ritualmesser und Grabbeigabe. 
Quimbaya-Kultur (300 - 1050 n. Chr.): Der Lebensraum der Quimbaya lag im Tal des Flusses Cauca. Der Name Quimbaya wird von einem Stamm hergeleitet, der im Süden des jetzigen Departements von Quindio und Risaralda lebte. Der Stamm setzte sich aus den verschiedenen Eingeborenengruppen der warmen Territorien und der Ausläufer der umliegenden Gebirge zusammen. Schon während der Eroberung war er berühmt für seinen Goldschmuck. Ihre Goldschmiedekunst verfügte über hoch entwickelte Fabrikationstechniken und besticht durch ihren Realismus, ihre Eleganz, ihre massiven Formen sowie glatte Flächen. Die wundervoll gearbeitete Keramik weist linear eingemeißelte Verzierungen auf, Dreiecke oder Rhomben, die auf originelle Weise positioniert und bemalt sind.

Abm. (BxH): 13.5cm x 20cm; Material: Bronze

Verfügbarkeit: Lieferbar in 1-2 Wochen
165,00 €

Quimbaya Kultur - Mythisches Wesen

Quimbaya, Wandschmuck, Präkolumbianische Kunst, Kultur, Mythisches Wesen

Nachbildung eines mythischen Wesens der Quimbaya.
Zur Quimbaya-Kultur: Die Quimbaya-Stämme, die der Chibcha-Sprachgruppe angehören, kamen einst aus Venezuela nach Kolumbien. In bis zu 30 Meter tief gelegenen, großen Schachtgräbern fanden die Spanier Goldschätze der Quimbaya. Die meisten oder fast alle Gegenstände, die den Toten ins Jenseits mitgegeben wurden, waren aus Gold wie Figuren, Helme, Brustschilde, Flaschen, Glocken, Kultgegenstände, selbst die Urnen, in denen die Asche der Verschiedenen aufbewahrt war, waren aus Gold gearbeitet. Die Quimbaya werden als die ersten Goldvölker bezeichnet.

Abm. (BxH): 13.5cm x 23cm; Material: Bronze 

Verfügbarkeit: Lieferbar in 1-2 Wochen
185,00 €

Göttermaske Quimbaya

Quimbaya, Tayrona, Inka, Wandschmuck, Präkolumbianische Kunst, Göttermaske der Quimbaya

Göttermaske der Quimbaya.  
Zur Quimbaya-Kultur: Die Friedhöfe waren groß angelegt, die Toten wurden mit zahlreichen Grabbeigaben bestattet. Die Verabeitung von Gold spielte eine große Rolle. Die Gesichter einiger Mumien waren mit großen Goldmasken bedeckt. Die Goldgegenstände der Quimbaya-Kultur sind Meisterstücke der Gießkunst. Typisch war u. a. das Anhängen kleiner Teile an ein Hauptelement, wodurch komplexe Schmuckstücke einzigartiger Schönheit entstanden sind. Unter den verzierten Motiven findet man große Masken mit Nasenringen und Ohrgehänge, Diademe und stilisierte Tiere. Charakteristischerweise sind die Gegenstände groß und aus relativ reinem Gold.

Abm. (BxH): 21.5cm x 12.5cm; Material: Bronze 

Verfügbarkeit: Lieferbar in 1-2 Wochen
160,00 €

Maske Quimbaya

Quimbaya, Tayrona, Inka, Wandschmuck, Präkolumbianische Kunst, Göttermaske

Göttermaske der Quimbaya.
Daß der Tod sowie das Leben nach dem Tod und mythologische Vorstellungen eine wichtige Rolle im Leben der Quimbaya gespielt haben müssen, erkennt man daran, dass sämtliche Grabbeigaben wie z. B. Gottheiten und antropomorphe Wesen nie so häufig dargestellt wurden, wie bei dieser Kultur. In ihren Gräbern (meist ein Graben mit einer Seitennische), hat man außer Keramiken, Gold und steinernen Gegenständen eine große Menge von Schwungrädern gefunden, die beweisen, dass man es hier mit einer schon entwickelten Spinn-, und Webindustrie zu tun hatte.

Abm. (BxH): 21cm x 12cm; Material: Bronze 

Verfügbarkeit: Lieferbar in 1-2 Wochen
150,00 €

Maya Kalender

Maya Kalender Aztekenkalender

Azteken- oder auch Maya-Kalender.
Sie sehen eine detailgenaue und aufwendig gestaltete Bronzearbeit eines originalgetreuen Kalenders, wie ihn die Maya und später auch die Azteken verwendet haben. Der Maya Kalender ist der am weitesten entwickelte Kalender der mesoamerikanischen Ureinwohner. Sie finden dieses Produkt mit einer ausführlicheren Beschreibung nochmal unter der Rubrik Maya-Kalender

Abm.: 30cm Durchmesser; Material: Bronze 

Verfügbarkeit: Lieferbar in 1-2 Wochen
450,00 €

Tumi Anhänger der Inka-Kultur

Tumi Anhänger der Inka-Kultur

Sie sehen einen Anhänger mit dem Symbol der Inka. Die Beschreibung dazu finden Sie unter dem Produkt: "Tumi Ritualmesser der Inka".

Lieferbar als Anhänger (wie gezeigt), oder als Talisman. 

Abm. (BxH): 4cm x 6cm; Material: Bronze

Verfügbarkeit: Lieferbar in 1-2 Wochen
199,00 €

Tumi Anhänger der Quimbaya-Kultur

Tumi Anhänger der Quimbaya-Kultur

Sie sehen einen Anhänger mit dem Symbol der Quimbaya. Weitere Informationen finden Sie unter der Beschreibung zum Produkt: "Tumi der Quimbaya-Kultur".

Lieferbar als Anhänger (wie gezeigt), oder als Talisman. 

Abm. (BxH): 4cm x 6cm; Material: Bronze

Verfügbarkeit: Lieferbar in 1-2 Wochen
199,00 €

Präkolumbianische Kunst

Möchte man sich online über präkolumbianische oder auch präkolumbische Kunst informieren wird man auf eine ganze Reihe und für unsere Ohren recht mystisch klingende Namen von Volksstämmen verwiesen. Diese seien im Folgenden gelistet:

Azteken, Chichimeken, Huaxteken, Inka, Maya, Mixteken, Olmeken, Purépecha (Tarasken), Tolteken, Totonaken, Zapoteken, Chavin, Moche, Chimu, Recuay, Paracas, Nasca, Ica-Chincha, Chancay, Lima, Taino, Marajo, Muisca, Narino, Tairona, Calima, Tolima, Sinu und Guinea.

Dabei sind die Maya und Azteken wohl die bekanntesten der alten mittelamerikanischen Völker. Sie entwickelten eine eigene künstlerische Tradition, die mit bedeutenden formalen Besonderheiten ausgestattet war und sich in ganz unterschiedlichen Kunstformen ausbildete. Wenn Sie weitere Informationen zu den Maya, Azteken oder auch Inka wünschen, klicken Sie einfach auf den LINK Maya, Inka & Co.

Wir haben unsere Produkte jeweils mit hoffentlich für Sie aufschlussreichen Beschreibungen versehen, damit Sie sich ein Bild von den damaligen Gegebenheiten machen können. Unsere Kunst- oder Schmuckstücke sind alle von Hand gefertigt und aus Bronze.

Es besteht die Möglichkeit einige unserer Produkte auch als Wandschmuck zu nutzen. Wenn Sie weitere Informationen dazu benötigen, klicken Sie einfach auf den LINK Wandschmuck

Optional können Sie zu den Tumi-Anhängern eine Lederbandkette dazu bestellen. Wenn Sie vorab Informationen zu unserer Auswahl an Lederbandketten wünschen, klicken Sie einfach auf den LINK Lederbandkette

Ihre individuellen Wünsche und Anfragen richten Sie bitte direkt an die COLONIA Kunsthandwerk Kontakt

 

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Durchsicht unserer handgefertigten präkolumbianischen Kunst!

 

Ihre COLONIA Kunsthandwerk